Wir haben es geschafft!

Kurz nach 17 Uhr kommen wir relativ zeitgleich mit unseren Familien in Frankfurt am Flughafen an. Nach einem kurzen Snack (sporadisches Mittagessen bei McDonalds :D) geht es zum Schalter um die Boardkarten abzuholen, die uns zwei Tage vorher beim Online Check-In nicht ausgestellt werden konnten. Anschließend geht es zur Sicherheitskontrolle, vor welcher wir uns von unseren Familien verabschieden. Schnell noch durch die Sicherheitskontrolle und dann ab zum Gate!

…das ist jedenfalls der Plan 😉 Aber was ist das?? Keine Gates sondern wieder lange Schlangen vor der nächsten Kontrolle. Wir stehen also vor der Passkontrolle. Na toll…

Immerhin geht das ganze elektronisch und die Schlange löst sich schnell auf. Jetzt aber…! – Da sind sie, die Gates!

21:15 Uhr – Abflug!

Pünktlich rollen wir Richtung Startbahn. Gegen 22:30 Uhr gibt es Abendessen und anschließend schauen wir Filme. Insgesamt fliegen wir sieben Stunden in Richtung Delhi. Am frühen Morgen (03:30 – also wirklich am FRÜHEN Morgen 😉 ) gibt es noch Frühstück bevor wir in Delhi landen. Jetzt heißt es erstmal – warten. Unser Anschlussflug soll um 12:55 Uhr starten. Bis dahin legen wir uns in einem „Snooze Point“ aufs Ohr.

Flugzeug verschollen?

12:55 Uhr – kein Flieger in Sicht. 13:15 Uhr – immer noch nichts zu sehen. 13:45 Uhr – na endlich! Der Anschlussflug hat Verspätung. Also: nochmal Glück gehabt – oder doch nicht? Nach dem hektischen Boarding kommt die Durchsage des Kapitäns: Der Flughafen in Kathmandu ist gesperrt, wir bekommen keine Landeerlaubnis! Wohl wegen zu schlechtem Wetter.

Etwa 10 Entschuldigungen und 90 Minuten später heißt es: „Ready for departure“.

Nach zwei Schleifen über dem Flughafen von Kathmandu bekommen wir dann endlich die Landeerlaubnis. Am Boden angekommen werden wir alle schnell in einen Bus gestopft, der uns dann – ACHTUNG! – 80 Meter weiter zum Ankunftsbereich bringt. 😀

Visa on arrival

Jetzt nur noch schnell die Dokumente für das Visum ausfüllen und dann ab zu Raju (unser Host der uns vom Flughafen abholt).

…wieder falsch gedacht. Da stehen wir also zwei Stunden in der Schlange um unseren Namen und unser Geburtsdatum in einen Automaten zu tippen, der dann auch noch abstürzt ausgerechnet als wir an der Reihe sind.

Macht nichts. Die 10 Minuten haben wir jetzt auch noch, danach müssen wir ja nur noch schnell das Visum bezahlen, den Stempel holen und dann nichts wie raus zu Raju.

Lange Rede kurzer Sinn: Drei (!) Stunden später verlassen wir den Flughafen und suchen Raju, der uns ein Taxi organisiert.

Namaste Nepal!

Nun sind wir also endlich da! Angekommen im höchsten Land der Erde. Überglücklich und total aufgeregt was die nächsten Tage wohl auf uns zukommen mag fallen wir schließlich ins Bett.

Bis bald,
Svea & Dustin

Wir sind Svea & Dustin und teilen unsere Erlebnisse & Eindrücke mit euch während unserer Weltreise.

2 Comments

  1. Ach ist das alles aufregend! Lasst es euch gut gehen und lasst uns an eurer Reise teilhaben.

    Herzliche Grüße
    Irene

  2. Vielen lieben Dank Irene! Und ja, das werden wir! 🙂 Viele Grüße aus Pokhara! Svea & Dustin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.